Menu
Menü
X

Innensanierung Bergkirche

Bergkirche

Endlich hat die Innensanierung der Bergkirche begonnen. Die Elektroheizung wurde demontiert. In der 22. Kalenderwoche wurden die Kirchenbänke ausgebaut und werden nun bei einem Schreiner neu aufgearbeitet.

Die Elektroinstallation für Heizung, Strom und Beschallung ist verlegt.

Der Putz ist auf den Innenwänden wurde aufgebracht und muss nun 40 Tage (bis Ende August, Trocknung 1mm pro Tag) trocknen. Danach wird die letzte Schicht Putz aufgetragen und der Anstrich kann vorgenommen werden.

Die Arbeiten an der Bergkirche haben sich leider etwas verschoben. Beim Reinigen der Putzflächen gab es ein Problem mit einer Farbschicht unter dem letzten Anstrich. Diese Schicht war nicht fest und so musste an zwei Wänden die Oberschicht heruntergenommen werden. Nun musste die geeignete Farbe gefunden werden damit das mit dem Neuverputz und den alten Putzflächen passt. Dies konnte in der Zwischenzeit geklärt werden. Leider sind dadurch zwei Wochen verloren gegangen die laut Architekt Herrn Happel nicht wieder aufgeholt werden können.

Das Gerüst im inneren der Kirche wurde gestellt. Das Sandsteingewand wurde gereinigt, die Holzdecke wurde komplett abgewaschen, ausgebessert und lasiert. Die Wandflächen wurden zwei Mal angelegt sowie der Rote Begleiter an der Wand zur Decke fertiggestellt. Auf der Empore wurden die Bänke grundiert und gestrichen. Frau Rieck (Restauratorin) hat mit Ihren Arbeiten begonnen. Sie hat mit den Vorarbeiten im Chorraum begonnen und die Decke mit den Fresken gereinigt. Mit der Ausarbeitung und der Bemalung der Fresken wird Sie in der Woche ab dem 12. November beginnen. In diese Arbeiten ist das Denkmalamt eingebunden. Hierzu sind terminliche Abstimmungen nötig.

Über die weiteren Bauabschnitte werden wir Sie auf dem Laufenden halten.


top